# 153 | Antirepressionsdemo in Athen endet, Bullen belagern immernoch die Propylea, Versuche das Radio and der Rechts-Schule zu schließen, Kaution für die Resalto-Gefangenen steigen in die Tausende; Mittwoch, 9.12.2009

Die Antirepressions-Demo zu der in Athen aufgerufen wurde endete vor einigen Stunden. Linke Gruppen (EEK, Netzwerk für politische und soziale Rechte, und andre) riefen zu der Demo auf, auch viele Anarchist_Innen nahmen teil. Die Bullen standen ein weiteres mal provokativ vor der Gebäude der Athener Uni in der Panepistimiou-Straße und verweigerten den Demonstrant_Innen den Zutritt zum akademischen Asyl.
Dies nach dem konstruierten „bewaffneten Angriff“ auf den Direktor der Athener Uni: Wie wir schon berichteten, haben zwei Occupied-London-Autor_Innen ihn vor der Uni gesehen- ohne Blut, vielleicht hatte er eine Herzattacke oder so. Bis jetzt wurde dieser angebliche Angriff durchgehend als Vorwand genutzt, das akademische Asyl systematisch zu brechen: Andere Uni-Direktoren haben offen kundgetan das akademische Asyl überdenken zu wollen; die Administration der Rechts-Schule hat bereits entschieden das Student_Innen-Radio zu räumen und alle „nichtakademischen“ Aktivitäten von dort zu verbannen.

Währenddessen steigt die Kaution für die freigelassenen Genoss_Innen vom Resalto-Squat in die Zehntausende (18-20,000€) und Spenden sind dringend benötigt. Mehr Infos kommen bald.